Besuch auf dem Festival de Lana de Canarias 2017

Blog

Besuch auf dem Festival de Lana de Canarias 2017

Während meiner Ferien auf der traumhaften Insel Teneriffa fand dort vom 18.05.-20.05.2017 das IV Festival de Lana de Canarias statt, ein jährlich stattfindenes Wollfest. Die Freude war natürlich groß und mein Interesse war geweckt und ich war gespannt darauf, wie dort auf der Insel, Mitten im Atlantik, so ein Festival abgehalten wird.

 

1EA4A889-B2F1-40E6-87E6-1C6E8B0B7178 735A9894-5B2E-4D1A-A7E9-88D1B0EFEB34 4DAE5691-091B-48B8-8A03-0C58DFD004A9
<
>
Der kleine Laden La Ranilla Espacio Artesano

 

Austragungsort des Festivals war Puerto de la Cruz, im Norden der Insel. Für drei Tage war die Calle Mequinez in der Altstadt von Puerto de la Cruz für den Autoverkehr gesperrt und somit wurde viel Platz geschaffen für die zahlreichen Aussteller und natürlich erst recht für die vielen Besucher.

 

Unter denen befand sich nicht nur die einheimische Bevölkerung, sondern auch die vielen Touristen, für die dieses Festival ebenso ein Höhepunkt und interessante Abwechslung war, wie für mich.

 

Der kleine Laden La Ranilla Espacio Artesano

Der kleine Laden La Ranilla Espacio Artesano

Im Mittelpunkt stand der kleine Laden La Ranilla Espacio Artesano, den man wirklich nicht übersehen kann. Das Dach von diesem wirklich kleinen Laden wird von zwei überdimensionalen Teppichen praktisch eingehüllt und ist schon von weitem sichtbar.

 

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie viele fleißige Hände an den tausenden Granny Squares mitgehäkelt haben und wie viel Zeit dafür aufgewendet wurde. Und wie mir die Inhaberin des Ladens berichtete, werden diese Teppiche weiter wachsen, es kommen ständig neue Grannys dazu.

 

Ich habe auch erfahren, dass dieser Laden Treffpunkt für die Einheimischen ist, die die Handarbeit lieben und dort gemeinsam an ihren Projekten arbeiten.

Dort kann man Kurse besuchen und sich über traditionelles Handwerk informieren oder einfach so vorbei schauen, auf einen Plausch oder auf einen Cortado. Jeder wird freundlich empfangen und wer ein wenig die spanische Sprache beherrscht ist sofort mittendrin beim Fachsimpeln.

 

Schafe kurz vor dem Scheren auf dem IV Festival de Lana de Canarias

Schafe kurz vor dem Scheren auf dem IV Festival de Lana de Canarias

Wie schon erwähnt, wurde auf diesem Festival sehr viel Wert auf das traditionelle Handwerk gelegt. So konnte man live miterleben, wie ein Garn in Handarbeit hergestellt wird und was daraus alles entstehen kann.

 

 

So wurden dann auch vor den vielen Besuchern die Schafe geschoren und jeder Arbeitsschritt von der Rohwolle bis zum fertigen Garn erklärt und man konnte nachvollziehen, wieviel Arbeit in so einem Garn steckt.

 

Ganz besonders war ich beeindruckt, wie dort die Kinder an dieses traditionelle Handwerk herangeführt wurden.

 

Einer der vielen Markstände des Festivals

Natürlich gab es dann auch zahlreiche Marktstände, an denen dann die handgefertigten Produkte verkauft wurden. So zum Beispiel handgefärbte Garne, Gefilztes, Gestricktes, Gesticktes und Gehäkeltes. Also alles, was man sich nur denken kann.

 

Und für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. So konnte man viele kanarische Köstlichkeiten probieren und bei kanarischer Musik entspannen und sich ein wenig stärken, denn es gab so viel zu sehen und zu bestaunen.

 

Ein wirklich gelungenes Festival und wer die Möglichkeit hat, einmal im Mai auf Teneriffa zu sein, sollte sich dieses tolle Festival wirklich nicht entgehen lassen.

Unser Newsletter

Erfahre mehr über unsere Kurse, tolle Strickprojekte und Neuigkeiten rund ums Stricken